Liebe Leserinnen und liebe Leser,

heute möchte ich Euch einen kleinen Einblick in unsere Straßeneinsätze geben, welche 1x im Monat in Kassel stattfinden.

Meistens findet man uns mit unserem kleinen Pavillon am Stern, wo einige Gläubige aus verschiedenen freien christlich evangelischen Gemeinden zusammen das Evangelium verkünden, gemäß dem Auftrag unseres Herrn Jesus Christus nach Matthäus 28,18-20:

„Und Jesus trat zu ihnen und redete mit ihnen und sprach: Mir ist alle Macht gegeben im Himmel und auf Erden. Geht nun hin und macht alle Nationen zu Jüngern, und tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes, und lehrt sie alles zu bewahren, was ich euch geboten habe! Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis zur Vollendung des Zeitalters.“

Wir verteilen dort kostenfrei christliche Literatur und kommen mit den Menschen in das Gespräch über das Evangelium. Wenn die Möglichkeit besteht, singen wir auch gerne gemeinsam und auch Straßenpredigten hat es schon gegeben.

Es ist schon sehr interessant, mit wie viel unterschiedlichen Menschen man spricht, denn jeder hat seine eigene Geschichte zu erzählen und trägt einen eigenen imaginären Rucksack voller „Last“ mit sich. Diese „Last“ macht uns Menschen zu schaffen und auf Dauer sehr müde. Jesus spricht, dass er unsere Lasten tragen will:

„Kommt zu mir, ihr alle, die ihr euch plagt und von eurer Last fast erdrückt werdet; ich werde sie euch abnehmen. Nehmt mein Joch auf euch und lernt von mir, denn ich bin gütig und von Herzen demütig. So werdet ihr Ruhe finden für eure Seele. Denn das Joch, das ich auferlege, drückt nicht, und die Last, die ich zu tragen gebe, ist leicht.“ Matthäus 11,28-30

Dazu ist es nötig, dass wir uns zu Jesus wenden, Ihn im Gebet darum bitten und unser Leben nach Ihm ausrichten:

„Er sprach aber zu allen: Wenn jemand mir nachkommen will, verleugne er sich selbst und nehme sein Kreuz auf täglich und folge mir nach! Denn wer sein Leben retten will, wird es verlieren; wer aber sein Leben verliert um meinetwillen, der wird es retten.“
Lukas 9,23-24

Auch heute durften wir, Gott sei Dank, mit 2 Brüdern aus der christlichen Gemeinde Kassel den Menschen die frohe Botschaft von Jesus Christus verkünden. Bitte betet für diese Menschen, das Gott Ihnen das Herz öffnet.

Du bist neugierig und möchtest gerne dabei sein? Sei willkommen, wir freuen uns über jegliche Unterstützung. Wann der nächste Einsatz ist, erfährst du von Willi Kladt oder von Marcel Brankiewicz. Sprich uns gerne an!

Brüderliche Grüße

In Christus verbunden, Marcel Brankiewicz